fbpx

Gartenhochzeit mit Hürden

Unser Logistiker Ben berichtet:

Ob es Sonderwünsche an unseren bestehenden Locations sind oder Veranstaltungen an ausgefallenen Orten, für die Logistik bleibt der Arbeitsalltag mit neuen Aufgaben immer spannend.

So zuletzt passiert bei einer Hochzeit im Odenwald. Mit dem nötigen Equipment beladen und ausreichend gestärkt setzte sich die mein event.-Kolonne in Speyer in Bewegung und fuhr in das grob 70 km entfernte Darsberg bei Neckarsteinach.

Logistische Herausforderungen – Immer eine gute Idee parat

Bei Regenwetter, entsprechend matschigen Verhältnissen und einer Location mit Hanglage wurde vor Ort unser Improvisationstalent gefordert. Kurzerhand wurde ein Plan geschmiedet und mit tatkräftiger Unterstützung der Familie, Freunden des Brautpaars, sowie dem ortsansässigen Bauern inkl. Traktor konnte das gesamte Equipment (ob Möbel, Geschirr, oder ganze Theken mit Kühlschränken) in kürzester Zeit zum Festzelt gebracht werden.

Danach konnten wir endlich die Veranstaltung Equipment (ob Möbel, Geschirr, oder ganze Theken mit Kühlschränken) in kürzester Zeit aufbauen.

Auch am Abend selbst für den Service eine spannende Aufgabe

Unsere (ganz frische) Auszubildende Laura berichtet:

Ich bin inzwischen seit 3 Wochen als Auszubildende bei mein event. Die Hochzeit von Philipp & Julia war meine zweite Veranstaltung, aber meine erste Hochzeit.

Begonnen hat alles mit einer langen Anfahrt nach Neckarsteinach in ein Waldgebiet, in dem die Gartenhochzeit stattfand. Die Lichtung auf der gefeiert wurde, wurde optimal genutzt. Sei es das Zelt mit den schön dekorierten Tischen, dem Buffet und der Bar, oder die Wiese mit den Stehtischen, vielen Kerzen, sowie Lampions und Teelichtern in den Bäumen.

Alles war stimmig und hat super zur Atmosphäre gepasst. Es ist wirklich interessant was man alles aus einem einfachen Grundstück machen kann. Auch fehlende Installationen wie Toiletten sind kein Problem, dafür gibt es schließlich Dixi Klo’s.

Auch am Abend selbst für den Service eine spannende Aufgabe

Dann begann die Feier. Allerdings etwas früher als geplant, weswegen es beim Empfang mit 50 Gästen relativ hektisch zuging.

Mich hat die Situation ziemlich überrumpelt da auch keine Zeit für eine kleine Einweisung war, aber dank der Veranstaltungsleiterin Kathi und der zweiten Servicekraft Laura, die beide super verständnisvoll agierten, konnte ich gut in alles eingearbeitet werden. Vielen Dank ihr beiden dafür 🙂

Der Höhepunkt der Veranstaltung für mich war, als dem Brautpaar ein sehr aufwendiges und kreatives Video vorgespielt wurde. Jeder Gast hatte einen lustigen, liebevollen Clip gedreht, welcher dann mit den anderen zu einem Video zusammengeschnitten wurde.

Eine wunderschöne Feier

Natürlich gab es auch die ein oder andere Schwierigkeit. Beispielsweise die langen Wege zum Kühlwagen auf der Anhöhe waren etwas unpraktisch oder der spätere Wetterumschwung, durch den der Boden nass und matschig wurde.
Die Veranstaltung hat meine Liste für nötiges Zubehör auf jeden Fall erweitert. Auf meiner nächsten Shoppingliste steht jetzt ein hübsches paar Gummistiefel.

Es war eine wirklich schöne Hochzeit mit freundlichen Gästen, einem bezaubernden Brautpaar und einem tollen Team.

Vielen Dank, dass wir Teil der Feier sein durften!